Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

 

Wir unterstützen das Gleichgewicht der Bakterienflora mit den Fermenten

Verdauung und Darm

Das Gleichgewicht der Bakterienflora kann durch verschiedene Faktoren gestört werden: die Fermente helfen uns, es wieder herzustellen

Die Beschwerden, die die Wintersaison charakterisieren, können uns zu Beginn der ersten Kälte mehr oder weniger intensiv treffen. Die Grippe und die möglichen Beschwerden, die damit in Verbindung stehen, können, auch nachdem die akuteste Phase schon vorbei ist, uns einen allgemeinen Müdigkeitszustand hinterlassen.

Manchmal werden, um die intensivsten Symptome zu bewältigen, Antibiotikatherapien verschrieben. Diese Therapien wirken nicht nur positiv auf die Ursachen der Beschwerden, sondern können jedoch auch das Gleichgewicht der Darmbakterienflora verändern.

Die Darmbakterienflora hat verschiedene wichtige Funktionen für unseren Körper, aus diesem Grund ist es gut, eine Veränderung des Gleichgewichts so bald wie möglich wieder auszugleichen: In diesen Fällen kann die Einnahme von probiotischen Milchfermenten und präbiotischen Ballaststoffen nützlich sein, mit der über einen Zeitraum von 10-15 Tagen fortgefahren wird.

Eine weitere Unterstützung, um schneller wieder fit zu werden, kann von der Befolgung einiger einfacher Ernährungsregeln kommen. Schauen wir zusammen, welche.

Die 4 Ernährungsregeln, die man befolgen sollte, um schneller wieder gesund zu werden

Um Ihrem Körper zu helfen, zu reagieren wenn er mit einer Unannehmlichkeit der Jahreszeit zu kämpfen hat, ist es hilfreich, einige einfachen Regeln zu befolgen.

  • Trinken Sie viel, nehmen Sie dabei Flüssigkeiten in kleinen Schlucken aber häufig auf (heiße Kräutertees oder Tees mit etwas Zitrone, oder stilles Wasser, eventuell mit der Zugabe von einem Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralstoffen und Glucose). Auf diese Weise werden Sie Ihrem Körper helfen, sich zu rehydrieren und dem Flüssigkeitsverlust gerecht zu werden, der durch eventuelle Darmbeschwerden verursacht wird.
  • Zwingen Sie sich nicht mit Gewalt zum Essen, besonders während der Anfangsphase, und ziehen Sie auf jeden Fall leichte Nahrungsmittel vor (wie Reis nur mit Öl oder Butter, Toastbrot oder Cracker), um dem Magen dabei zu helfen sich zu erholen. Das Gefühl von Übelkeit kann des Weiteren durch das Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken oder zuckerhaltigen Fruchtsäften noch verschlimmert werden.
  • Um die Symptome einer möglichen Gastroenteritis nicht noch zu verschlimmern, vermeiden Sie fette oder stark gewürzte und scharfe Nahrungsmittel. Vermeiden Sie des Weiteren Milchprodukte, Kaffee und alkoholische Getränke, die die Situation noch verschlimmern könnten, da sie reizend für den Darm sind.
  • Nachdem die akute Phase überstanden worden ist, können Sie damit beginnen, langsam wieder feste Nahrungsmittel zuzuführen, bevorzugen Sie dabei jedoch trotzdem leichte Speisen: Gemüse- oder Hühnerbrühe (auch gut, um den Körper zu rehydrieren), gekochte Kartoffeln, Nudeln mit Öl oder Butter, Fisch und mageres Fleisch und bereiten Sie diese durch sanfte Garung zu (dampfgegart oder gegrillt).

Abschließend achten Sie immer auf die Signale, die Ihr Körper Ihnen sendet, und ruhen Sie sich so viel wie möglich aus. Denken Sie daran, dass eine zu frühe Rückkehr zu einem frenetischen Alltagsrhythmus, ohne sich vorher vollkommen auskuriert zu haben, Rückfälle erleichtern kann.

Wählen Sie das Produkt aus, das am geeignetsten für Ihre Bedürfnisse ist, unter den Nahrungsergänzungsmitteln Dr. Giorgini, die Milchfermente und andere nützlich Nährstoffe für das Gleichgewicht der Bakterienflora enthalten.

 


© Developed by CommerceLab

  • DATEN GESCHÜTZT

  • EINFACH UND SICHER BEZAHLEN

  • KOSTENLOSE RÜCKGABE

  • VERSENDUNG INNERHALB 48 STUNDEN

  • HILFE ONLINE

  • WUNSCHZETTEL

  • NATÜRLICHE PRODUKTE

  • 100% MADE IN ITALY
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND