Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

 

Wozu werden Milchfermente gebraucht?

Verdauung und Darm

Probiotika und Präbiotika: Worum genau handelt es sich? Und welche Vorteile können sie bringen?

Milchfermente tun gut”: Das haben wir so oft sagen gehört, von der Werbung bis hin zu wissenschaftlichen Texten, dass wir nun keine Zweifel mehr daran haben.

Oft wird in Nahrungsergänzungsmitteln hervorgehoben, dass sie gleichzeitig zwei verschiedene Arten enthalten:

  • Probiotika
  • Präbiotika

Was genau ist der Unterschied zwischen Probiotika und Präbiotika? Und was sind jeweils ihre Funktionen?

Wenn wir direkt die Definition aufführen, die von der FAO (Food and Agriculture Organization) ausgearbeitet worden ist, dann können wir die Probiotika als lebende Organismen definieren, “die zu geeigneter Menge verabreicht, einen Vorteil für die Gesundheit des Wirtes bringen”.

Zusammenfassend können wir also folgende Unterscheidung machen:

  • probiotische Fermente: Es handelt sich um aktive und lebende Mikroorganismen die, nachdem sie den Darm erreicht haben, sich durch direkte Kolonisation vermehren können, und das Gleichgewicht der Darmbakterienflora fördern können;
  • Präbiotika: Mit diesem Begriff werden allgemein einige Lebensmittelsubstanzen bezeichnet, die von für den Menschen nützlichen Bakterien genutzt werden können und sie sind dazu in der Lage, deren Wachstum und Aktivität zu fördern.

Die Wichtigkeit des Gleichgewichts der Bakterienflora für das allgemeine Wohlbefinden

Die Milchfermente tragen dazu bei, die Darmbakterienflora wieder auszugleichen, und das auch dank ihrer Fähigkeit, den richtigen Säuregrad (pH-Wert) aufrechtzuerhalten.

Eine falsche Ernährung, Antibiotikakuren, Stress etc. können in der Tat ein Ungleichgewicht in der Darmbakterienflora verursachen, und so Platz lassen für die Kolonisierung von fäulniserregenden Bakterien.

Die Stoffe, die während den Fäulnisprozessen im Darm entstehen, gehen dann in das Blut über und “vergiften” es sozusagen (Toxämie); aus diesem Grund ist, ein richtiges Gleichgewicht der Bakterienflora aufrechtzuerhalten in der Tat eine grundlegende Unterstützung für die Gesundheit des ganzen Organismus.

Ein probiotisches Nahrungsergänzungsmittel muss, um das Gleichgewicht der Darmflora zu fördern, in einer Tagesdosis mindestens 1 Milliarden lebende Zellen eines bestimmten Stammes enthalten, so wie es die Richtlinien des italienischen Gesundheitsministeriums, die im folgenden Dokument wiedergegeben werden, spezifizieren.

http://www.salute.gov.it/imgs/C_17_pubblicazioni_1016_allegato.pdf

Wählen Sie unter den Nahrungsergänzungsmitteln Dr. Giorgini, die probiotische und präbiotische Milchfermente enthalten, das aus, das am geeignetsten für Ihre Bedürfnisse ist.

 


© Developed by CommerceLab

  • DATEN GESCHÜTZT

  • EINFACH UND SICHER BEZAHLEN

  • KOSTENLOSE RÜCKGABE

  • VERSENDUNG INNERHALB 48 STUNDEN

  • HILFE ONLINE

  • WUNSCHZETTEL

  • NATÜRLICHE PRODUKTE

  • 100% MADE IN ITALY
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND