Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

You're currently on:

 

Wenn die Schilddrüse schlecht funktioniert?

Suche nach dem Idealgewicht

Wenn diese Drüse zu langsam arbeitet, kann dies eine Gewichtszunahme und andere Probleme verursachen 

Die richtige Funktion der Schilddrüse ist grundlegend für das Wohlbefinden des Organismus; ein Nachlassen ihrer Funktion (Hypothyreose) kann auch unter den Ursachen einer Gewichtszunahme sein.

Aus diesem Grund kann es empfehlenswert sein, besonders in den Fällen von plötzlicher Gewichtserhöhung, den eigenen Arzt darum zu bitten, eine Kontrolle des Schilddrüsenprofils durchzuführen.

Ein schlechtes Funktionieren dieser Drüse kann des Weiteren das Auftreten anderer Probleme fördern, von unterschiedlicher Intensität:

  • chronische Müdigkeit, in einigen Fällen richtige Lethargie;
  • trockene Haut und schütteres oder dünnes Haar;
  • schlechte Toleranz gegenüber niedrigen Temperaturen und kalte Haut;
  • Verlangsamung des Herzschlags (Bradykardie);
  • Reduzierung der kognitiven Fähigkeiten die in schwereren Fällen von Hypothyreose wegen Jodmangel in das “klinische Kretinismus”-Syndrom ausarten kann.

Jod und Schilddrüse: empfohlene Dosen im Fall von Ergänzung

In Fällen, in denen die Schilddrüse chirurgisch entfernt worden ist, ist es notwendig, unter ärztlicher Kontrolle ein synthetisches Schilddrüsenhormon einzunehmen (ohne die Schilddrüse kann man in der Tat nicht überleben).

Wenn diese aber noch vorhanden ist, kann empfohlen werden, die Ernährung mit Meeresalgen anzureichern oder ein Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, das diese Substanzen enthält (selbstverständlich immer unter strenger ärztlicher Beobachtung).

Fucus vesiculosus ist zum Beispiel eine Alge, die sehr reich an natürlichem Jod ist, und stellt eine geeignete Alternative dar, um diese Substanz zu ergänzen.

Aber welche ist die Höchstmenge an Jod die man täglich zu sich nehmen darf?

Es ist Aufgabe des Gesundheitsministeriums, die RDA (Recommended Daily Allowance) und die zugelassenen Höchstgehalte für eine Substanz in Nahrungsergänzungsmitteln festzulegen; im Fall von Jod ist die RDA 150 mcg, während die zugelassene Höchstdosis 225 mcg ist.

Viele Verbraucher denken fälschlicherweise, dass die zugelassene Höchstdosis für einen Stoff 100% RDA entspricht.

In Wirklichkeit gibt die RDA nur die nötige Dosis an, um den Tagesmindestbedarf unseres Körpers abzudecken und um somit zu verhindern, in einen Nährstoffmangel zu geraten, der schwerwiegend für die Gesundheit wäre.

Die RDA stellt also, im Gegensatz zum verbreiteten Glauben, die Mindestdosis dar, die man täglich zu sich nehmen muss.

Nachdem Probleme an der Schilddrüse ausgeschlossen worden sind, entdecken Sie die anderen möglichen Ursachen für eine Gewichtserhöhung

 


© Developed by CommerceLab

  • DATEN GESCHÜTZT

  • EINFACH UND SICHER BEZAHLEN

  • KOSTENLOSE RÜCKGABE

  • VERSENDUNG INNERHALB 48 STUNDEN

  • HILFE ONLINE

  • WUNSCHZETTEL

  • NATÜRLICHE PRODUKTE

  • 100% MADE IN ITALY
Anmeldung für unseren Newsletter:

 
 

ZAHLUNGSMETHODEN
VERSAND